• Deutsch
  • English
  • Русский
  • o'zbek

Welttourismusforum in Samarkand

Am 2.-3.Oktober fand in Samarkand die 99.Sitzung des Exekutiven Rates der Welttourismusorganisation der Vereinten Nationen.

An diesem internationalen Forum nahmen Vertreter der Mitgliedstaaten der UNWTO, Fachleute aus vielen Ländern wie USA, Frankreich, Deutschland, China, Südkorea, Japan, Ägypten, der Türkei, Indonesien, Leiter von internationalen Reiseorganisationen und Experten teil.

Bei der Eröffnungszeremonie der Veranstaltung hielt Präsident der Republik Usbekistan Islam Karimov eine Rede.

Der Generalsekretär der UNWTO Taleb Rifai äußerte dem Präsidenten Usbekistans seine Dankbarkeit für die besondere Aufmerksamkeit auf die Durchführung der 99. Sitzung des Exekutiven Rates der UNWTO in Samarkand.

Es ist hervorzuheben, dass Usbekistan in den Jahren Unabhängigkeit mit seiner modernen touristischen Infrastruktur einen würdigen Platz in der Reihe entwickelter Länder einnimmt. Die Anzahl von ausländischen Reisenden nach Usbekistan nimmt auch mit dem Jahr zu. Die bekannten Städte des Landes wie Tashkent, Samarkand, Buchara, Chiwa werden zu Austragungsorten verschiedener Veranstaltungen, internationaler Konferenzen sowie angesehener Sportwettkämpfe.

Die 99.Sitzung des Exekutiven Rates der UNWTO ermöglicht es auch der Weltöffentlichkeit, das touristische Potential von Usbekistan bekanntzumachen. Sie trägt zur weiteren Erweiterung und Vertiefung der Zusammenarbeit mit ausländischen Reiseorganisationen und-Unternehmen bei. In der Konferenz hatten führende Experten aus ganzer Welt die Möglichkeit, den aktuellen Stand, Perspektive und Tendenzen der Entwicklung des Reisemarkts der Welt, aktuelle Probleme der Reiseindustrie zu besprechen, neue Richtungen der Zusammenarbeit zu bestimmen.

Die Teilnehmer des internationalen Forums besichtigten das Baudenkmal Registan, das Mausoleum von Amir Temur und heiligem Daniil, das Observatorium Mirzo Ulugbek, Museum „Afrosiob“ und andere Sehenswürdigkeiten der Stadt, sowie sie machten sich mit modernen Lehreinrichtungen vertraut. Neubauten in der Stadt, das große Reisepotential, besondere Aufmerksamkeit auf die Heranbildung von Kadern für Reiseindustrie in Samarkand wurden von Teilnehmern gewürdigt.

Interessante Vorträge zu Themen wie Große Seidenstraße –neue Perspektive der Entwicklung des internationalen Tourismus, Kaderheranbildung und Weiterbildung von Spezialisten, Rolle der Reiserouten bei der Stimulierung der regionalen Entwicklung und Integration, der aktuelle Stand und Perspektive der Entwicklung des internationalen Tourismus u.a. standen im Mittelpunkt der Plenarsitzung.

Im Rahmen der Veranstaltung fand Meinungsaustausch mit ausländischen Fachleuten zu Fragen der weiteren Steigerung der Besucherzahl nach Usbekistan statt. Es wurden die Aufgaben zur weiteren Entwicklung der internationalen Zusammenarbeit in dieser Richtung behandelt.

Quelle: UzA