• Deutsch
  • English
  • Русский
  • o'zbek

Usbekistan-China: die Zusammenarbeit entwickelt sich dynamisch aufgrund der strategischen Partnerschaft

Peking, 2. September. Der Sonderkorrespondent der UzA Anvar Samadov berichtet.

Präsident der Republik Usbekistan Islam Karimov ist am 2. September auf Einladung des Vorsitzenden der Volksrepublik China Xi Jinping in Peking eingetroffen.

Nach der offiziellen Begegnungszeremonie des Präsidenten von Usbekistan am internationalen Flughafen „Shoudu“ ging die usbekische Delegation in die Residenz „Dyaoyutay“.

Präsident der Republik Usbekistan Islam Karimov traf sich in diesem Tag mit dem Vorsitzenden der Volksrepublik China Xi Jinping.

Das Staatsoberhaupt von Usbekistan gratulierte dem Vorsitzenden der VR China zum 70.Jahrestag des Sieges im Zweiten Weltkrieg und betonte, dass das Volk von China einen großen Beitrag zu diesem Sieg leistete.

„Es macht mir große Freude Ihnen und in Ihrer Vertretung dem ganzen Volk von China zu diesem Feiertag zu gratulieren. Wir verehren die Menschen, die gegen die Okkupanten mit ihrem Leben kämpften und zur Beendung des Zweiten Weltkriegs einen großen Beitrag leisteten. Dieser Sieg legte die Grundlage für die Formierung von neuem China, schuf die Möglichkeit dafür, dass China heute einen Ehrenplatz besitzt, den es heute würdig belegt“, sagte Islam Karimov.

Der Vorsitzende der VR China hieß den Präsidenten von Usbekistan willkommen anlässlich des Besuchs nach China, äußerte seine Dankbarkeit für die Annahme der Einladung.

„Ich bin sehr froh, die Gelegenheit zu haben, sich mit Ihnen erneut zu treffen. Die Gelegenheit nutzend möchte ich Ihnen und dem freundschaftlichen Volk von Usbekistan zum Tag der Unabhängigkeit gratulieren. Das Volk Usbekistans, das gegen den Faschismus im Zweiten Weltkrieg kämpfte, unterstützte unser Volk. Wir vergessen das nie und würdigen unsere heutige gegenseitige Zusammenarbeit“, sagte Xi Jinping.

Die Beziehungen zwischen Usbekistan und China entwickeln sich dynamisch im Geist der strategischen Partnerschaft. Die gegenseitig vorteilhafte Zusammenarbeit umfasst alle Richtungen der Politik, Wirtschaft, Handel, Industrie, Finanzen, Bauwesen, Wissenschaft, Bildung, Kultur. Die gegenseitigen Beziehungen zwischen den beiden Ländern werden kontinuierlich auf der Basis zahlreicher wichtiger Dokumente wie Gemeinsame Erklärung über die Aufnahme der strategischen Partnerschaft, Vertrag über die Freundschaft und Zusammenarbeit, Gemeinsame Erklärung über die weitere Entwicklung und Vertiefung der bilateralen Beziehungen der strategischen Partnerschaft ausgebaut.

Beim Ausbau der Zusammenarbeit dieser Länder haben die Freundschaft, gegenseitiger Respekt und das Vertrauen zwischen Islam Karimov und Xi Jinping von großer Bedeutung. Die Staatschefs kommen regelmäßig zusammen, tauschen die Meinungen zur Vertiefung und weiteren Erweiterung der gegenseitigen Beziehungen aus. Der Vorsitzende von China stattete im September 2013 einen Staatsbesuch nach Usbekistan ab. Der Staatschef von Usbekistan war im August 2014 zu einem Staatsbesuch in China. Die beiden Staatschefs kamen im Juli des laufenden Jahres im Rahmen des Gipfeltreffens der Shanghaier Organisation für Zusammenarbeit in Ufa zusammen.

Im Verlauf der Gespräche wurde der aktuelle Stand der gegenseitigen Beziehungen, die Perspektive ihrer weiteren Entwicklung besprochen.

In Usbekistan werden gemeinsam mit China große Investitionsprojekte implementiert. Als Beispiel für effektive Zusammenarbeit sind Pipeline Mittelasien-China, elektrifizierte Eisenbahn Angren-Pap, Produktionsbetriebe in den Industriezonen „Navoi“, „Jizzakh“ und „Angren“. In Usbekistan sind heute über 500 Betriebe unter Beteiligung chinesischer Investitionen.

Das Volumen des gegenseitigen Warenumsatzes wächst stetig. Diese Kennziffer stieg in den letzten sechs Jahren um dreifach, 2014 erreichte 4,7 Milliarden US Dollar. In der ersten Hälfte dieses Jahres wuchs der gegenseitige Warenumsatz um 11,7 Prozent.

Islam Karimov wies darauf hin, dass Usbekistan die Zusammenarbeit mit China würdigt und die auf das gegenseitige Vertrauen und Interesse basierte Beziehungen in allen Bereichen kontinuierlich ausgebaut werden.

Xi Jinping hob hervor, dass China Usbekistan als einen der zukunftsträchtigen Partnern sieht und am weiteren Ausbau der gegenseitigen Zusammenarbeit interessiert ist.

Die Seiten tauschten die Meinungen zu breiten Fragen bezüglich der weiteren Entwicklung der usbekisch-chinesischen Beziehungen aus, besprachen die regionalen und internationalen Fragen, die vom gegenseitigen Interesse sind.

Präsident Islam Karimov nahm am inoffiziellen Treffen von Staats- und Regierungschefs, die nach China zu feierlichen Veranstaltungen eingeladen wurden.

Das Staatsoberhaupt von Usbekistan nimmt am 3. September an den feierlichen Zeremonien in Peking anlässlich 70. Jahrestages des Sieges im Zweiten Weltkrieg teil.

Source: UzA