• Deutsch
  • English
  • Русский
  • o'zbek

In Taschkent ist Internationales Frauen-Tennisturnier «Tashkent Open" der Assoziation vom Frauentennis (WTA) gestartet

In Taschkent ist Internationales Frauen-Tennisturnier «Tashkent Open" der Assoziation vom Frauentennis (WTA) gestartet. In diesem angesehenen Wettbewerb kämpfen stärkste Tennisschlägerinnen aus fast 20 Ländern um den Sieg.

Tennis ist einer der beliebten Sportart in Usbekistan, der zur Erziehung der jüngeren Generation als körperlich gesunder und geistig reifer Mensch dient. Die Verordnung des Staatsoberhaupts „Über die Gründung der Republikanischen Schule für olympische Reserven“ vom 29.April 2008 trägt zur Erziehung vieler talentierten Tennisspieler, die auf der internationalen Bühne die Ehre ihrer Heimat würdig verteidigen können, bei.

Das traditionelle internationale Turnier „Tashkent Open“ ist einer der renommiertesten Wettbewerbe, der viele talentierte Sportler entdeckt hat. Solche Tennisspieler wie Marion Bartoli, Pauline Parmentier, Virginie Razzano, Emilia Lua (Frankreich), Nicole Vaidisova (Tschechien), Elena Dementieva, Dinara Safina, Maria Kirilenko, Alla Kudryavtseva (Russland), Francesca Schiavone, Tatiana Garbin (Italien), Urszula Radwanska (Polen), Magdalena Rybarikova (Slowakei), Sania Mirza (Indien), Li Na (China), Meghann Shaughnessy (USA) und Shahar Peer (Israel) sind heute weltbekannte Sportlerinnen.

Am internationalen Turnier, das zum sechzehnten Mal durchgeführt wird, beteiligen solche berühmte Sportlerinnen wie Siegerin des letzten Turniers Bojana Jovanovski aus Serbien, Irina Begu-Camelia aus Rumänien, Donna Vekich aus Kroatien, Alexandra Panova aus Russland, Karin Knapp aus Italien.

Auf den Tennis-Plätzen der Republikanischen Tennisschule für olympische Reserven sind Hauptspiele des Turniers gestartet. Erste Runde des Wettkampfes begannen Bojana Jovanovski aus Serbien und Katerina Bondarenko aus der Ukraine. Die amtierende Meisterin des Turniers, die im ersten Satz mit einer Punktzahl von 1 zu 6 verlor, gewann im zweiten und dritten Satz 6 zu 4 und 6 zu 1 und zieht zum nächsten Schritt ein.

Akgul Amanmuradova, die die Ehre unseres Landes verteidigt, besiegte Yaksich Jovan aus Serbien mit 6 zu 4, 2 zu 6, 6 zu 2. Olivia Rogowska aus Australien verlor gegen Alexander Sasnovich aus Weißrussland mit 6 zu 3, 4 zu 6, 4 zu 6 und russische Tennisschlägerin Alla Kudryavtseva gewann die Ukrainerin Marina Zanevska mit 4 zu 6, 6 zu 2, 3 zu 6.

Quelle: UzA