• Deutsch
  • English
  • Русский
  • o'zbek

Usbekistan ist ein zuverlässiges und stabiles Partner auf dem Weltbaumwollmarkt

Das zeigte die 11. Internationale Baumwoll- und Textilmesse, die am 15.-16. Oktober 2015 in Taschkent stattfand.

Die Organisatoren bewerten die Ergebnisse der Messe positiv. Dieses Jahr wurden Kaufverträge von 700.000 Tonnen Baumwolle sowie Lieferungsverträge in Höhe von mehr als 800 Millionen US-Dollar für einheimische Textilprodukte abgeschlossen.

Die 11. Taschkenter Internationale Baumwoll- und Textilmesse brachte wieder einmal die führenden Teilnehmer am Weltmarkt von Baumwolle und Textilien zusammen, um die Perspektiven und Strategien für weitere Kooperation gemeinsam zu diskutieren und gegenseitig vorteilhafte Verträge abzuschließen. An der Messe nahmen über 1000 Geschäftsleute und Vertreter von Unternehmen aus 40 Ländern teil.

An der Messe wurde breite Palette von Fragen der Baumwollindustrie, einschließlich über Produktion, Verbrauch, Erweiterung von Handel und Investitionspartnerschaft sowohl in Usbekistan als auch in der ganzen Welt, thematisiert und neue gegenseitig vorteilhafte Verträge unterzeichnet.

Usbekistan rangiert in der Baumwollproduktion weltweit an sechster Stelle und beim Baumwollexport an fünfter Stelle. Auch in diesem Jahr hat Usbekistan eine reiche Baumwollernte. Es wird als Ergebnis der weitreichenden Reformen der Regierung in der Landwirtschaft und Baumwollanbau sowie der konsequenten Maßnahmen zur Weiterentwicklung der Farmerwirtschaft, Selektion und Logistik gesehen.

Einer der wichtigsten Erfolge bei der Baumwollproduktion war die Modernisierung und technologische Erneuerung der Produktion, die Einführung der internationalen Qualitätsstandards und technischen Vorschriften, um die Wettbewerbsfähigkeit der Produkte auf dem Außenmärkten zu sichern. Dank der in der Branche umgesetzten Maßnahmen werden in Usbekistan jährlich mehr als drei Millionen Tonnen Rohbaumwolle geerntet.

Ein wesentlicher Faktor für die Verbesserung der Faserqualität war die Verbesserung des Klassifikationssystems von Saat- und Rohbaumwolle, die durch gemeinsame Anstrengungen der UZPAHTASANOAT AG und des Qualitätsprüfungszentrums „Sifat“ verwirklicht wurde. Das Zentrum für Zertifizierung der Baumwollefaser „Sifat“ ist Mitglied der Bremer Baumwollbörse und des Internationalen Beratenden Baumwollausschusses (ICAC).

Derzeit läuft in Usbekistan die Modernisierung der Entkörnungsbetriebe weiter. Es werden neue Unternehmen in Betrieb genommen.

Nach internationalen Anforderungen modernisiert Usbekistan auch sein Baumwollverpackungssystem durch die Verwendung von Kunststoffbänden und weichen Containern.

Es muss betont werden, dass eine der Prioritäten der Staatspolitik die Weiterentwicklung der einheimischen Textilindustrie ist. Man sieht vor, die Verarbeitung von Baumwolle auszubauen und die Herstellung von Fertigprodukten mit hohem Mehrwert zu erweitern.

Der Umfang der Baumwollfaserverarbeitung betrug in den 1990-er Jahren nur 7 Prozent der Gesamtmenge. Nun hat heute dieser Anteil 40 Prozent erreicht. In kurzer Zeit will man diesen Anteil auf 60 Prozent erhöhen.

Auch der Anteil der Textilindustrie am BIP Usbekistans wächst. In Usbekistan gibt es heute etwa 3000 leichtindustrielle Betriebe, 312 von denen gehören der Aktiengesellschaft „O'zbekyengilsanoat“. Über 100 von diesen Unternehmen stellten ihre Produkte und Dienstleistungen auf der 11. Internationalen usbekischen Baumwoll- und Textilmesse aus.

Dabei wurde eine Reihe von Investitionsprojekten präsentiert. Von großem Interesse war das Projekt über die Organisation von Lehr- und Forschungs-Textilindustriepark in Taschkent, die von AG „O'zbekyengilsanoat“ zusammen mit dem Ministerium für Handel, Industrie und Energie der Republik Korea umgesetzt wird.

Nach Einschätzung von Experten wird die Einrichtung von Lehr- und Forschungs-Textiltechnopark eine effizientere Nutzung von wissenschaftlichen und technischen Ressourcen für die Entwicklung und Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit der Textilindustrie Usbekistans ermöglichen.

Im Rahmen der Taschkenter Messe wurden außerdem Präsentationen über das Investitionspotential Usbekistans durchgeführt. Die Teilnehmer der Baumwoll- und Textilmesse haben auch einige Baumwollverarbeitungsunternehmen und -produktionslager sowie eine Textilfabrik besucht.

Die 11. Internationale usbekische Baumwoll- und Textilmesse ist ein wesentlicher Beitrag zur Weiterentwicklung und zur Umsetzung von innovativen Marktmechanismen der Branche sowie zur Stärkung der Beziehungen zwischen den usbekischen Herstellern und ihren ausländischen Partnern.

23.10.2015