• Deutsch
  • English
  • Русский
  • o'zbek

Präsident Islam Karimov empfing den Präsidenten der Erdölkompanie „Lukoil“ Vagit Alekperov

Präsident der Republik Usbekistan Islam Karimov empfing am 10. November in der Residenz Oqsaroy den Präsidenten der Erdölkompanie „Lukoil“ Vagit Alekperov.

Den Gast willkommen heißend hob Staatsoberhaupt von Usbekistan die aktive Tätigkeit dieser Kompanie zur Realisierung gemeinsamer Projekte im Erdöl- und Gasbereich Usbekistans hervor.

Heute implementiert „Lukoil“ Investitionsprojekte zur Ausarbeitung und Einführung zukunftsträchtiger Gasvorkommen Hauzak, Shadi, Kungrad und Kandim-Gruppe, zur Bearbeitung von Erdöl- und Gasgegenden im Südwesten von Hissargebirge und in der Region Ustyurt. Im Rahmen der gemeinsamen Schürfarbeiten wurden perspektivreiche Kohlenhydrat-Vorkommen im usbekischen Teil des Wasserbeckens Aralsee entdeckt. Die Gesamtgröße von Investitionen der Kompanie bei der Realisierung von Projekten in Usbekistan überstieg über 5 Milliarden Dollar.

Derzeit baut die Kompanie „Lukiol“ das Erdölverarbeitende Werk Kandim aufgrund der Heranziehung führender Welttechnologien, was es ermöglicht, jährlich 8 Milliarden Kubikmeter Erdgas tief zu verarbeiten.

Im Verlauf der Gespräche hob V. Alekperov hervor, dass das oben genannte Projekt im Rahmen des Programms für weitere Reformen, strukturelle Umwandlung und Diversifizierung der Wirtschaft Usbekistans in den Jahren 2015-2019, gerichtet auf die Erweiterung der Industriebasis Usbekistans, realisiert werden wird. Es sei vorgesehen, das Projekt 2018 in Betrieb zu setzen, sagte er.

Er betonte, dass die Kompanie „Lukoil“ zweifellos die vollständige und rechtzeitige Realisierung aller Verpflichtungen im Rahmen von Investitionsprojekten gewährleistet, die im Erdöl- und Gasbereich Usbekistans implementiert werden.

Im Verlauf der Gespräche wurden Meinungen über den aktuellen Stand auf den Welt- und regionalen Kohlenhydratrohstoff-Märkten geschaffen und zukunftsträchtige Richtungen der weiteren Erweiterung der langfristigen und gegenseitig vorteilhaften Zusammenarbeit besprochen.

Quelle: UzA