• Deutsch
  • English
  • Русский
  • o'zbek

Betriebsbesichtigung im Rahmen der Internationalen Baumwoll- und Textilmesse

18.10.2015

Am letzten Tag der 11. Internationalen usbekischen Baumwollmesse haben die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Messe einige einheimische Unternehmen besichtigt, sodass sie alle Etappen der Textilproduktion hautnah verfolgen konnten.

Die erste Station des Ausflugs war der Betrieb Usbekistan im Gebiet Taschkent. Dieser Betrieb verarbeitet mit modernen Anlagen die Rohbaumwolle und verpackt sie für die Binnen- und Außenmärkte. Vor der Verpackung werden hier alle notwendigen Prüfungen durchgeführt.

In Usbekistan gibt es derzeit 425 Lagereinheiten und 98 Verarbeitungsbetriebe für Baumwolle. Es besteht ein großes Interesse an der usbekischen Baumwolle auf dem Weltmarkt. Je nach Sorte unterscheidet sich die usbekische Baumwolle durch ihre Reinheit und Sauberkeit und den niedrigen Anteil an Kurzfasern (ca. 7 bis 8 Prozent), während dieser Anteil bei den anderen großen Herstellern bei 14 Prozent liegt.

Im Gemeinschaftsunternehmen Uztex-Chirchik haben sich die Gästen mit dem gesamten Fertigungsprozess der Textilprodukte vertraut gemacht.

Es wurde erwähnt, dass das Unternehmen im vergangenen Jahr das erste Umweltprojekt EkoCO2 startete. So plant das Unternehmen eine schrittweise Reinigung und Recycling von Industrie- und umweltbelastenden Gasen.

Die letzte Station der Führung war die Baumwolllager Toschkent-Tola. Von hier aus wird die Baumwolle ins Ausland und an einheimische Verarbeitungsfirmen geliefert.

Nachrichtenagentur Jahon, Fotos von Anvar Ilyasov