• Deutsch
  • English
  • Русский
  • o'zbek

Usbekistan und Deutschland verstärken die Zusammenarbeit in der Textilindustrie

05.07.2018

Unter Förderung des Außenministeriums der Republik Usbekistan wurde das Treffen der Führung der Assotiation "Uztekstilprom" mit dem Außerordentlichen und Bevollmächtigten Botschafter der Bundesrepublik Deutschland in der Republik Usbekistan Günter Overfeld organisiert.

Im Rahmen des Treffens wurden die Fragen des Ausbaus der bilateralen Zusammenarbeit und zukünftige Pläne betrachtet. Zusammen mit den deutschen Unternehmen wurde eine Investitions- (vier Millionen US Dollar), drei Rahmen- und sechs Exportvereinbarungen (zwei halb Millionen US Dollar) für insgesamt rund sechs halb Millionen US Dollar unterzeichnet.

Die Seiten wiesen hin, dass beim Exportausbau usbekischer Textilwaren auf den EU-Markt durch die Ratifizierung des Textilprotokolls zur Partnerschaft und Zusmmenarbeit im Juni 2017 die bedeutende Rolle gespielt hat.

Die Seiten erörterten auch die Fragen zur Exportsteigerung von fertigen Textilprodukten auf den europäischen Markt durch Zertifizierung in Zusammenarbeit mit europäischen Forschungsinstituten.

Derzeit wird von der Assoziation "Uztekstilprom" zusammen mit dem deutschen Institut "Hohenstein" das Projekt zur Schaffung wissenschaftlicher Textillaboratorien auf dem Territorium Usbekistans entwickelt. Am 17. Mai 2018 wurden zwischen der Assoziation "Uztekstilprom", Agentur "Uzstandard" und dem Institut "Hohenstein" ein Kooperationsmemorandum und einen "Fahrplan" zur Umsetzung zuvor benannter Ziele unterzeichnet.

Im Laufe der Verhandlungen wurden auch die Fragen der Entwicklung eines Programms für technische Hilfe und Wissensvermittlung in den Bereichen der Textilproduktion, Färbung, Ausrüstung, Design und andere besprochen.

UzA.uz/de