• Deutsch
  • English
  • Русский
  • o'zbek

Saudi-Arabiens Geschäftsmission in Usbekistan

12.12.2018

Die Delegation unter Leitung des Vorsitzenden des Rates der Handels- und Industriekammern des Königreichs Saudi-Arabien, Sami bin Abdullah al-Ubaidi besuchte Usbekistan.

Am Anfang Dezember führte die usbekische Delegation die Gespräche mit dem Vorsitzenden der Investmentagentur des Königreichs, Ibrohim al-Umar und dem Berater des Saudi-Entwicklungsstiftung Yusuf al-Bassam, im Laufe deren die Perspektive der Entwicklung der Zusammenarbeit in den Handels-, Wirtschafts und Investitionsbereichen besprochen wurden.

Im Bestand der Delegation waren die Vertreter der Strukturen, die für die Wirtschaft und den Handel, insgesamt mehr als 20 Unternehmen, die in den Bereichen Lebensmittel, Textilindustrie, Landwirtschaft, Bodenschätze, Bauwesen, Elektronik und andere tätig sind, verantwortlich waren.

Während des Besuchs am 12. Dezember fand in Taschkent das usbekisch-saudiarabische Wirtschaftsforum statt. Beim Treffen sagte der Vorsitzende des Rates der Handels- und Industriekammern des Königreichs Saudi-Arabien Sami bin Abdullah al-Ubaidi, dass dieses Treffen der Geschäftskreise einen starken Impuls für die Entwicklung der Wirtschaftsbeziehungen beider Länder, insbesondere den Investitionen von Saudi-Arabien in Usbekistan dient, verliehen würde.

Auf dem Forum wurde betont, dass die Handels- und Wirtschaftsbeziehungen zwischen den beiden Ländern den vorhandenen Möglichkeiten nicht entsprechen. So betrug der Handelsumsatz zwischen Usbekistan und Saudi-Arabien in den ersten neun Monaten 2018 insgesamt 42 Millionen US Dollar.

Bei der Veranstaltung wurden das Investitions-, Tourismus- und Exportpotenzial Usbekistans, freie Wirtschafts- und kleine Industriezonen präsentiert. Im Rahmen des Forums wurden B2B-Format zwischen Geschäftsleuten beider Länder organisiert.

Der Besuch der Delegation unter Leitung von Sami bin Abdullah al-Ubaidi, Vorsitzender des Rates der Industrie- und Handelskammern des Königreichs Saudi-Arabien, wird bis zum 16. Dezember dauern.

Quelle: UzA.uz/de