• Deutsch
  • English
  • Русский
  • o'zbek

Präsident kam in Bischkek an

13.06.2019

Präsident der Republik Usbekistan Shavkat Mirziyoyev ist am 13. Juni 2019 in Bischkek eingetroffen, um an der ordentlichen Sitzung des Rates der Staatsoberhäupter der Mitgliedstaaten der Shanghaier Organisation für Zusammenarbeit teilzunehmen.

Bischkek, den 13. Juni 2019.
Sonderkorrespondent der UzA, Ziyodulla Jonibekov, berichtet.

Am internationalen Flughafen "Manas" wurde das Staatsoberhaupt Usbekistans vom kirgisischen Ministerpräsidenten Muhammedkaliy Abilgaziev begleitet.

Auf der Tagesordnung der Sitzung der Staats- und Regierungschefs der SOZ-Mitgliedstaaten stehen die Fragen der Weiterentwicklung und des Ausbaus der multilateralen Zusammenarbeit in zukunftsträchtigen Bereichen auch Politik, Wirtschaft und Sicherheit. Es wird auch einen Meinungsaustausch zu aktuellen Fragen des internationalen und regionalen Charakters stattfinden.

Es ist geplant, dass als Ergebnisse des Gipfeltreffens eine Bischkeker Erklärung sowie ein Paket von Dokumenten, die auf die multilaterale Partnerschaft innerhalb der Organisation, einschließlich die Erweiterung interregionaler Beziehungen, der Zusammenarbeit in den Bereichen Digitalisierung und Informations- und Kommunikationstechnologien, Ökologie, Tourismus, Sport und andere gerichtet sind, zu verabschieden.

Usbekistan nimmt an allen Veranstaltungen im Rahmen der SOZ aktiv teil. Gemeinsam mit den SOZ-Mitgliedsstaaten macht das Land wichtige Vorschläge und Initiativen zur Entwicklung einer vielschichtigen Zusammenarbeit.

Die Errungenschaften der Hauptziele der Organisation ist untrennbar mit Sicherheit und Stabilität in Zentralasien verbunden. Internationale Analytiker betonen, dass Usbekistan in den letzten Jahren einen besonderen Platz bei der Bildung eines absolut neuen politischen Milieus in der Region einnimmt. Auf Initiative des Präsidenten Shavkat Mirziyoyev wurden in kurzer Zeit akute Probleme, und auch die Fragen im Zusammenhang mit der Bestimmung von Grenzen, Handel, Verkehr und Wassermanagement in der Region gelöst.

Wichtige Initiativen des Staatsoberhauptes von Usbekistan, die auf den SOZ-Gipfeltreffen in Astana (2017) und Qingdao (2018) vorgeschlagen wurden, werden umgesetzt. Insbesondere ist der Gemeinsame Aufruf der Staats- und Regierungschefs der SOZ an die Jugend in Qingdao angenommen. Im September letzten Jahres fand in Taschkent das erste Treffen der Leiter der Eisenbahnverwaltungen der SOZ-Mitgliedstaaten statt. Gleichzeitig wurde in Samarkand die internationale Tourismusuniversität „Ipak Yuli“ gegründet. In der zweiten Jahreshälfte 2019 ist es geplant, unter Beteiligung von Jugendorganisationen der Mitgliedsstaaten Foren zu den Themen Informationstechnologie und innovativer Entwicklung, Start-up-Initiativen und Projekten durchzuführen.

Heute führt Shavkat Mirziyoyev eine Reihe bilateraler Treffen.

Die wichtigsten Veranstaltungen des Gipfels finden am 14. Juni statt.

Quelle: UzA.uz/de