• Deutsch
  • English
  • Русский
  • o'zbek

Effektivität von Reformen im Baubereich wurde betrachtet

Heute zählen in Usbekistan 32 tausend Bauunternehmen. Präsident Shavkat Mirziyoyev schlug vor, eine einheitliche Plattform für den Baubereich zu starten. Die Plattform könnte Informationen über Finanzindex, Zahlungskapazität von Bauunternehmen, ihre Teilnahme an staatliche Anschaffungen sowie die Qualifizierung von Personal enthalten.

Präsident Shavkat Mirziyoyev machte sich am 20.Juli mit Präsentationen über die Ergebnisse von Reformen im Bereich des Bauwesens und der Architektur vertraut. In den letzten drei Jahren wurden schon rund vierzig Gesetzakte zu diesen Fragen angenommen, teilte der Pressedienst des Präsidenten mit.

Mit dem Erlass des Präsidenten vom 13.März 2020 waren Maßnahmen zur Vertiefung von Reformen in der Baubranche, zum breiten Einsatz innovativer Entwicklungen und führender Informationstechnologien ergriffen.

Das Ministerium für Bauwesen soll dieses Jahr 60 von 337 Regeln und Vorgaben zum Städtebau erneuern. Zu diesem Zweck wurde Anfang des Jahres im Ministerium ein Zentrum für technische Normierung im Bauwesen gegründet. Im Zentrum arbeiten 15 qualifizierte Spezialisten. Sie haben bis heute 33 neue Baunormen entwickelt.

Die Entwicklung von Baubereichen fordert die Verbesserung von Normen in Branchen, die Gewährleistung der Transparenz, Entwicklung des Hypothekennmarkts.

Der Staatschef beauftragte, die Arbeit in dieser Richtung zu beschleunigen und ausländische Kompanien mit großen Erfahrungen heranzuziehen.

Diese Maßnahmen ermöglichen es, die Genehmigungszeit von 254 bis 84 Tagen zu sparen, die Zahl von Bewilligungsverfahren von 17 bis 5 zu kürzen.