• Deutsch
  • English
  • Русский
  • o'zbek

Die Sitzung der usbekisch-kasachischen Regierungskommission

21.06.2019

Am 21. Juni 2019 fand die 18. Sitzung der Regierungskommission für bilaterale Zusammenarbeit zwischen der Republik Usbekistan und der Republik Kasachstan in Taschkent statt.

Bei der Veranstaltung erörterten die Regierungschefs beider Länder, Vertreter der zuständigen Ministerien und Behörden zum ersten Mal die Fragen der termingerechten Erfüllung von Vereinbarungen, sowie der Weiterentwicklung der Zusammenarbeit in den handelswirtschaftlichen, landwirtschaftlichen, Verkehrs-, Energie und Investitionsbereichen, die während der Besuche der Präsidenten von Usbekistan und Kasachstan erreicht wurden.

Das Gespräch des Premierministers der Republik Usbekistan Abdulla Aripov und des Premierministers der Republik Kasachstan Askar Mamin wurde in einem engen Format durchgeführt. Danach begannen sich die Vertreter der Regierungen beider Länder in erweitertem Format verhandeln.

In der Sitzung wurde die rasante Entwicklung der usbekisch-kasachischen Beziehungen in vielen Bereichen, darunter auch im handelswirtschaftlichen Bereich betont.

Infolge der Aktivierung der Beziehungen in den führenden Bereichen und Branchen stieg in den letzten Jahren das gegenseitige Handelsvolumen im Jahr 2018 um fast 50 Prozent und belief sich auf 3 Mrd. US Dollar. Von Staatschefs wurde die Aufgabe gestellt, die Handels- und Wirtschaftsbeziehungen bis zum Jahr 2020 auszubauen und das gegenseitige Handelsvolumen auf 5 Mrd. US Dollar zu erhöhen. Dafür verfügen beide Länder über ausreichendes Potential.

Zum Schluss der Sitzung unterzeichneten die Vertreter der Ministerien und Behörden beider Länder eine Reihe von Dokumenten, darunter sind über die Schaffung des Zentrums für internationale handelswirtschaftliche Kooperation in Zentralasien, eine Hochgeschwindigkeitszugstrecke zwischen Usbekistan und Kasachstan einzurichten sowie die Zusammenarbeit in den Bereichen Tourismus und Leichtindustrie einzusetzen.

Quelle: UzA.uz/de