• Deutsch
  • English
  • Русский
  • o'zbek

Ergebnisse des friedlichen, gelassenen Lebens und der Einheit des Volkes

Wie bereits mitgeteilt wurde, hielt sich Präsident der Republik Usbekistan Islam Karimov am 30.06-01.07. im Gebiet Kashkadarya auf, um sich mit Ablauf der sozial-ökonomischen Reformen, Bauarbeiten vor Ort vertraut zu machen.

Das Staatsoberhaupt von Usbekistan war am zweiten Tag seines Besuchs nach Kashkadarya in der Farmerwirtschaft „Kamol Sulton“ im Bezirk Kasbi.

Die Landwirte von Kashkadarya bekamen dieses Jahr einen reichen Getreideertrag auf 145 Tausend Hektar Flächen. In diesen Tagen läuft intensive Erntezeit. In diesem einer der besten Bauernhöfe werden über 40 Doppelzentner pro ha von insgesamt 67 Hektar gesammelt.

„In diesen für Getreideanbauer und Baumwollanbauer wichtigen Tagen macht es mir Freude, die selbstlosen Landwirte zu besuchen, mit den arbeitsamen Menschen auf den Anbaufeldern zu sprechen. Die Beziehung der Landwirte zum Boden änderte sich gründlich, die Anbaukultur ist gestiegen, wovon die gepflegten Felder, die reiche Ernte zeugen. In Usbekistan werden über acht Millionen Tonnen Getreide angebaut. Zweifellos ist es nicht einfach, diesen reichen Ertrag zu sammeln. Das ist das Ergebnis vor allem Ihrer mühesamen Arbeit, Reformen in der Landwirtschaft, des Friedens und der Gelassenheit im Land, sowie der Einheit unseres Volkes“, sagte Islam Karimov.

Früher war das Gebiet Kashkadarya eine zurückgebliebene Region. Die Menschen waren mit dem Leben nicht einverstanden, wurden durch Ungerechtigkeit unterdrückt und hoffnungslos. Im Gebiet, das in der Republik das Erdgas liefert, hatten nur vier Prozent der Bewohner die Möglichkeit, es zu benutzen.

Heute ist Kashkadarya in ein allseitig entwickeltes Gebiet verwandelt. Rund elf Prozent der Produktionsprodukte des Landes, einen großen Teil von Getreide und Baumwolle liefert genau dieses Gebiet.

Präsident des Landes hob besonders hervor, dass die großen Aufbau- und Städtebauarbeiten in den Städten Karshi und Shakhrisabz eine Frage auf die Antwort „Wer waren wir gestern, und wer sind wir heute geworden?“ ist. Das Antlitz des Gebiets ändere sich gründlich, was seinerseits zur weiteren Steigerung des Wohlstandes der Bewohner beitrage.

Auch in der historisch alten Stadt Shakhrisabz wird große Städtebauarbeit geführt. Der Platz vom Baukomplex „Oksaroy“ wurde erweitert. Zur weiteren Steigerung des touristischen Potentials der Stadt wird eine moderne 129 Kilometer lange Straße bis Karshi angelegt.

Präsident des Landes interessierte sich für die Arbeits- und Erholungsbedingungen, Möglichkeiten für Landwirte und Bauarbeiter.

Islam Karimov machte auf die Erzielung hoher Ergiebigkeit der Baumwolle aufmerksam. Er betonte die Notwendigkeit der Erweiterung der Schaffung der hochergiebigen Sorten, die den Boden- und klimatischen Bedingungen der Region anpassen können.

Weiterhin besuchte Präsident des Landes noch eine Farmerwirtschaft im Bezirk Koson. In diesem auf über 31 Hektar gelegenen Bauernhof wurden je 40 Doppelzentner Ernte von jedem Hektar gewonnen.

„Ab den ersten Tagen der Unabhängigkeit des Landes widmeten wir eine große Aufmerksamkeit auf die Entwicklung der Farmerbewegung, und inwieweit diese Lösung richtig war, zeigt heute das Leben selbst. Die Farmer wurden heute zu einer großen Kraft, die die Fülle versorgt, die zur Steigerung des Lebensstandards beiträgt. Es ist notwendig, den Landwirten noch mehr Freiheit zu geben, vielseitige Farmerwirtschaften kontinuierlich zu entwickeln“, sagte Islam Karimov.

„Im Rating der Länder mit der am schnellsten entwickelnden Wirtschaft des Welt-Wirtschaftsforums in der Schweiz belegt Usbekistan den fünften Platz. Auf diese hohen Leistungen, die dank der selbstlosen Arbeit unseres Volkes, der kontinuierlich durchführenden umfassenden Reformen erzielt werden, kann jeder von uns stolz sein“, sagte Präsident Islam Karimov.

Die Treffen und Gespräche während des Besuchs des Präsidenten Islam Karimov nach Kashkadarya, geäußerte Meinungen und Besprechungen zeigten noch einmal, dass die umsetzenden umfassenden Reformen ihre hohen Ergebnisse geben und dem stetigen Wachstum des Wohlstands unseres Volkes beitragen.

02.07.2015
Quelle: UzA