• Deutsch
  • English
  • Русский
  • o'zbek

Zum Fall von S. Saipov

04.11.2017

Am 31. Oktober dieses Jahres gab es in der US-Stadt New York einen Terroranschlag. Die Untersuchungskommission ermittelt gegen den mutmasslichen Täter, einem 29-jährigen usbekischen Staatsbürger, Sayfulla Saipov. Die zuständigen Behörden der Republik Usbekistan bestätigten diese Annahme.

Saipov Sayfulla Habibulayevich wurde am 8. Februar 1988 in Taschkent geboren. 2005 absolvierte er eine Fachhochschule und studierte 2005-2009 am „Tashkent Financial Institute“. Nach dem Abschluss habe er einen Job als Buchhalter im Hotel „Sayokhat“ in der Hauptstadt bekommen. Vor seiner Abreise in die Vereinigten Staaten war S.Saipov strafrechtlich unauffällig und insgesamt kam er nicht in das Blickfeld der Strafverfolgungsbehörden.

Im Jahr 2010 gewann Sayfulla Saipov ein „Green Card Lotto Visum“ und im selben Jahr verließ er Usbekistan, um in die USA zu reisen. In den letzten Jahren war er in einer zivilen Ehe mit einer aus Usbekistan stammenden Frau, die ebenfalls vorübergehend in den Vereinigten Staaten wohnte. Seit seiner Abreise kam S. Saipov nie wieder nach Usbekistan und sah seine Eltern, die immer noch in Taschkent leben, nicht.

Während seines Aufenthalts in den USA, war S.Saipov entgegen den bestehenden Rechtsnormen bei den diplomatischen Vertretungen Usbekistans konsularisch nicht angemeldet.

Nachbarn in der Mahalla charakterisieren S.Saipova sehr positiv: nach ihren Aussagen bestand keinerlei Verdacht, er war stets freundlich gegenüber anderen Mitmenschen. Er wuchs in einer wohlhabenden Familie auf. Seine Eltern predigten den traditionellen Islam und er wurde nie in Verbindung mit extremistischen Strömungen gesehen.

Nach dem Umzug in die USA Saifulla Saipov, isolierte er sich zunehmend von seiner Umgebung, geriet unter den Einfluss radikaler Gruppen. Dies wurde auch von den amerikanischen Medien in Bezug auf diejenigen, die ihn kannten, berichtet.

Der Präsident der Republik Usbekistan Shavkat Mirziyoyev drückte in seinem Brief an den Präsident der Vereinigten Staaten Donald Trump sein tiefes Beileid über den Terroranschlag in New York aus, über den Tod von unschuldigen Menschen. Er bestätigte von usbekischer Seite die Bereitschaft alle Kräfte und Mittel zu verwenden, um bei der Untersuchung des Terroraktes mitzuhelfen.

IA “Jahon”