• Deutsch
  • English
  • Русский
  • o'zbek

Usbekistan-Kirgistan: Neue Horizonte der Partnerschaft

26.12.2016

Präsident der Kirgisischen Republik Almazbek Atambayev kam am 24. Dezember zu einem Arbeitsbesuch in Samarkand an.

Usbeken und Kirgisen sind enge Nachbarn, die seit Jahrhunderten nebeneinander in Frieden und Harmonie lebten. Die Geschichte der beiden Völker ist einig, und die kulturellen und religiösen Werte sind gemeinsam, Traditionen und Bräuche sind ähnlich.

In den Jahren der Unabhängigkeit entwickeln sich traditionelle Zusammenarbeit zwischen Usbekistan und Kirgisistan weiter. In den letzten Jahren wurden bilaterale Kontakte aktiviert. Stattgefunden haben Telefongespräche von Staatsoberhäuptern. Die Delegationen auf der Ebene der Regierungen und Regionen wurden ausgetauscht. Die Öffentlichkeit beider Länder hat die gegenseitigen Besuche der Delegationen in der Stadt Andijan und Osch positiv bewertet.

Die Vertreter beider Länder nahmen an den Wahlen in Usbekistan und Kirgisistan als Beobachter teil.

Präsident der Republik Usbekistan Shavkat Mirziyoyev und Präsident der Kirgisischen Republik Almazbek Atambayev besuchten die Ruhestätte des Ersten Präsidenten der Republik Usbekistan Islam Karimov im Komplex Hazrat Khizr und zollten den Tribut an seinem hellen Gedenken.

Präsidenten besichtigten den usbekisch-deutschen gemeinsamen Betrieb “JV MAN Auto-Uzbekistan”. Der hochrangige Gast machte sich mit dem Produktionspotential des Betriebs und Bedingungen vor Ort vertraut. Usbekistan belegte in den Jahren der Unabhängigkeit einen Platz unter den führenden Autoproduzenten. Heute sind die Produkte der usbekischen Autoindustrie in vielen Ländern, darunter auch in Kirgisistan nachgefragt.

Präsident der Kirgisischen Republik würdigte den modern ausgestatteten, mit jüngsten Ausrüstungen eingerichteten Betrieb der Autoindustrie von Usbekistan. Auf dem Gelände des Betriebs sah der kirgisische Präsident moderne PKWs, LKWs, Traktoren und andere landwirtschaftliche Techniken, die in Usbekistan produziert werden, an.

Im Palast „Komplex von Foren“ fanden Verhandlungen zwischen dem Präsidenten der Republik Usbekistan Shavkat Mirziyoyev und dem Präsidenten der Republik Kirgisistan Almazbek Atambayev.

Shavkat Mirziyoyev bedankte sich beim Almazbek Atambayev für herzliches Beileid im Zusammenhang mit dem Tod des Ersten Präsidenten von Usbekistan und für die Ehrung des Gedenkens an Islam Karimov, was ein hohes Zeichen für den Respekt vor dem Volk Usbekistans ist.

Es wurde betont, dass der Besuch von Almazbek Atambayev davon zeugt, dass Kirgisistan der Entwicklung von Beziehungen mit Usbekistan großen Wert legt.

Präsident von Kirgisistan gratulierte Shavkat Mirziyoyev erneut zum sicheren Sieg in den Wahlen zum Amt des Präsidenten von Usbekistan.

Die beiden Staatschefs besprachen die Fragen der weiteren Entwicklung des politischen Dialogs und der Erweiterung von Wirtschaftsbeziehungen, tauschten ihre Meinungen zu Fragen der regionalen und internationalen Bedeutung, die gemeinsame Interessen vertreten, aus.

Die Seiten machten sich auf das Problem „kriechende Expansion“ des Extremismus und des religiösen Radikalismus in der Region aufmerksam. Es wurde betont, dass es nötig ist, die Zusammenarbeit im Bereich de Sicherheit zu verstärken, um gegen solche Bedrohungen und Herausforderungen widerzustehen.

Bei der Besprechung der Fragen der Regulierung der Situation in Afghanistan wurde hervorgehoben, dass die Erreichung des Friedens und der Stabilität in diesem Land eine lebenswichtige Bedingung für Gewährleistung der Sicherheit in der ganzen Region, für die Umsetzung zukunftsträchtiger und nachgefragter Verkehrs- und Kommunikationsprojekte und für weitere wirtschaftliche Entwicklung ist.

Die Staatsoberhäupter erklärten ihre feste Bereitschaft, gute Nachbarschaft und gegenseitig vorteilhafte Zusammenarbeit zu verstärken, die usbekisch-kirgisischen Beziehungen mit qualitativ neuem Inhalt zu bereichern.

Die Seiten zeigten sich zuversichtlich, dass das Programm der Zusammenarbeit zwischen den Außenministerien von Usbekistan und Kirgisistan in den Jahren 2016-2017 zur Etablierung einer neuen Plattform des politischen Dialogs beitragen wird.

Die Präsidenten betonten die Notwendigkeit, gemeinsam die Maßnahmen zur gründlichen Erweiterung der Artikel und Erhöhung des Volumens des gegenseitigen Handels bis 500 Millionen Dollar in den nächsten zwei Jahren zu treffen.

Shavkat Mirziyoyev hob hervor, dazu sollte eine systematische Lieferung moderner landwirtschaftlicher Technik, Autos und Lastwagen, Büsse, die in Usbekistan produziert werden, nach Kirgisistan, organisiert werden.

Den kirgisischen Partnern wurde auch angeboten, die Stickstoff-, Phosphat-, Kali -und Mehrnährstoffdüngern, elektrotechnische Produkte, Haushaltsgeräte, Kabel -und Drahtprodukte, fertige Textilien, Baumaterialien, Möbel und Laborgeräte für Schulen und andere Industrieprodukte zu liefern.

Seinerseits kann die kirgisische Seite die Nomenklatur überprüfen und die Lieferung von nachgefragten Produkten in Usbekistan organisieren.

Zu diesem Zweck wurde die Notwendigkeit der Aufnahme der langfristigen direkten Zusammenarbeit zwischen den entsprechenden Strukturen beider Länder betont.

Die strategische Richtung der wirtschaftlichen Zusammenarbeit ist die Entwicklung effizienter Verkehrskorridore in der Region. So ermöglicht die Schaffung der kürzesten Bahnstrecke, die Zentralasien mit China durch Kirgisistan verbindet, das Transitpotential nicht nur von beiden Staaten, sondern auch der gesamten Region zu erhöhen.

Shavkat Mirziyoyev sagte, dass die Spezialisten von Usbekistan bereit sind, an der Projektbearbeitung und am Bau der Strecke des Verkehrskorridors auf dem Territorium Kirgistans zu beteiligen.

Die kulturelle und humanitäre Zusammenarbeit ist auch einer von wichtigsten Teilen der bilateralen Beziehungen.

Shavkat Mirziyoyev und Almazbek Atambayev äußerten ihre Zuversicht, dass die während der Verhandlungen erzielten Vereinbarungen die bilateralen Beziehungen auf ein qualitativ neues Niveau erhöhen, zur Eröffnung neuer Seiten der gegenseitig vorteilhaften Zusammenarbeit dienen werden.

Der Arbeitsbesuch des Präsidenten der Kirgisischen Republik Almazbek Atambayev in die Republik Usbekistan geht weiter.

UzA