• Deutsch
  • English
  • Русский
  • o'zbek

Präsident Usbekistans Shavkat Mirziyoyev empfing IWF-Chefin Christine Lagarde

20.09.2017

New York, 19. September. Der UzA-Sonderkorrespondent Anvar Samadov berichtet.

Präsident der Republik Usbekistan Shavkat Mirziyoyev empfing am 19. September in New York die Chefin des Internationalen Währungsfonds, Christine Lagarde.

Das Staatsoberhaupt Usbekistans äußerte seine Zufriedenheit mit dem Treffen und betotne, dass der Internationale Währungsfonds eine wichtige Rolle bei der Verbesserung der Situation in der Weltwirtschaft spielt.

Der Fonds unterstützt die in Usbekistan durchgeführten Wirtschaftsreformen. Im Mai 2017 führte die Delegation Usbekistans das Treffen im Internationalen Währungsfonds zur Reform der Geldpolitik. Im Juli und September besuchten die Experten des Fonds Usbekistan und tauschten ihre Meinungen mit den Leitern der Ministerien und Behörden über die Wirtschaftsreformen aus.

Die Chefin des Internationalen Währungsfonds gratulierte Shavkat Mirziyoyev zur erfolgreichen Umsetzung der Wirtschafts- und Strukturreformen gemäß der Handlungsstrategie in fünf vorrangigen Richtungen der Entwicklung der Republik Usbekistan in den Jahren 2017-2021.

Christine Lagarde betonte, dass es eine hohe Berücksichtigung verdient, dass bei dem Prozess der umfassenden Reformen, die in Usbekistan unter Leitung des Präsidenten Shavkat Mirziyoyev umgesetzt werden, es wird ein besonderes Augenmerk auf die Gewährleistung der Stabilität der Wirtschaft und des sozialen Lebens gelegt.

Beim Gespräch wurden die Maßnahmen zur Unterstützung der Regierungsbehörden und Geschäftsbanken im Prozess der Währungsreform, Tarifsenkung im Handel und des Schutzes der sozial schwachen Bevölkerungsschichten erörtert. Eine besondere Aufmerksamkeit wurde auf solche Aufgaben wie Profizitablauf des Staatshaushaltsplanes, grundlegende Verbesserung der Steuerverwaltung unddie Staatsstatistik, Sicherstellung der Stabilität des Bankensystems und der Liberalisierung der Außenhandelspolitik gelegt.

Staatgefunden hat der Meinungsaustausch über die Fragen der Erweiterung der Zusammenarbeit zwischen Usbekistan und dem IWF, Ausbau des Geschäftsumfelds und Investitionsklimas in Usbekistan.

Christine Lagarde äußerte die Bereitschaft des Internationalen Währungsfonds, der die im Finanzsystem Usbekistas durchgeführten Maßnahmen durch technische Unterstützung und Empfehlungen bei den wirtschaftspolitischen Fragen.

UzA