• Deutsch
  • English
  • Русский
  • o'zbek

Krebsforschungszentren von Usbekistan und Russland unterzeichneten ein Memorandum über die Verständigung

18.02.2017

Das Republikanische Krebsforschungszentrum von Usbekistan und das Krebsforschungszentrum von Russland namens Blokhin bauen die Zusammenarbeit aus.

Erster Stellvertreter des Ministers für Gesundheitswesen der Republik Usbekistan A.Hojiboev und andere wiesen hin, dass in Usbekistan geschaffen ist und wird das moderne System der Dienstleistungen von Krebsbehandlung konsekutiv geleistet, was als ein wichtiger Faktor für die Gesundheit der Bevölkerung dient.

In Usbekistan wurde das staatliche Programm zur Entwicklung der Vorbeugung und Behandlung von Krebs in den Jahren 2017-2021 genehmigt. Es ist vorgesehen, die materiell-technische Basis des Republikanischen Krebsforschungszentrums und der regionalen Kliniken zu stärken, sie mit modernen medizinischen Geräten auszustatten, sowie Qualität der medizinischen Versorgung zu erhöhen. Für die erfolgreiche Umsetzung dieser Aufgaben sind wichtig, auch die Erweiterung der Zusammenarbeit mit renommierten Wissenschaftseinrichtungen der ganzen Welt.

Das Republikanische Krebsforschungszentrum der Republik Usbekistan und das Krebsforschungszentrum von Russland namens N. Blokhin unterzeichneten ein Memorandum über die Verständigung.

Im Dokument sind die Veranstaltungen für den Ausbau der wissenschaftlichen, methodischen und praktischen Zusammenarbeit im Kampf gegen Krebserkrankungen, Weiterbildung von Fachleuten, Förderung der Forschungserfolge und Entwicklung der medizinischen Dienstleistungen geplant.

"Wir sind beabsichtigt, die wissenschaftlich-praktische Beziehungen zu intensivieren, eine Reihe von Projekten für den Austausch von Erfahrungen, Kaderausbildung und Vervollkommnung der medizinischen Ausbildung zu implementieren", sagte Direktor des Russischen Zentrums Akademiemitglieder Mikhail Davydov.

UzA