• Deutsch
  • English
  • Русский
  • o'zbek

Großes Forum des Weltbaumwollmarkts in Usbekistan

23.10.2017

In Taschkent starteten die 76. Plenarsitzung des Internationalen Beratungskomitees für Baumwolle und die XIII. Internationale usbekische Baumwolle- und Textilmesse.

In der letzten Sitzung des Komitees war beschlossen, die Konferenz zum Thema „Baumwolle in der Epoche der Globalisierung und des technologischen Progresses“ in Taschkent durchzuführen. Das ist auch eine Bestätigung für die Stärkung des Status von Usbekistan als eins von großen Zentren der Baumwolle- und Textilindustrie.

An der Arbeit der Sitzung und Messe nehmen rund 1 500 Spezialisten aus mehr als 50 Ländern teil.

„In der Welt sind über 200 Forschungszentren, die im Bereich Baumwollanbau forschen. Usbekistan erreicht gute Ergebnisse bei der Entwicklung der Baumwollproduktion. Das Land hat viele Baumwollsorten, die den Bedürfnissen der Verbraucher entsprechen“, sagte der Exekutive Direktor des Internationalen Beratungskomitees für Baumwolle Kai Hewz.

In die Liste der wichtigen Veranstaltungen des Internationalen Beratungskomitees ist auch die Internationale Usbekische Baumwollmesse eingeschlossen, die eins von angesehenen Foren ist, das die Politik des Baumwollmarkts in der Welt-Maßstäbe bestimmt. Die Messe ist in Zusammenarbeit mit der AG „Uzbekyengilsanoat“, dem Ministerium für Außenhandel, Ministerium für Land- und Wasserwirtschaft der Republik Usbekistan, dem Zentrum „Sifat“ organisiert.

Im Rahmen der Veranstaltung werden der heutige Zustand und die Perspektive des Weltbaumwollmarkts besprochen. Durchgeführt werden auch die Sitzungen zu Fragen der Anbau der wettbewerbsfähigen Industrierohstoffe, seine tiefe Verarbeitung, Handel, Logistik und Versicherung. Am Beispiel von Usbekistan werden die Fragen der Selektion, Agrotechnik, Schutz der Ernte vor den verschiedenen Insekten und Erkrankungen, Bewertung der Qualität der Baumwollfasern gelernt.

In den Ständen der Ausstellung werden Baumwollstoffe und Trikotagen, gefärbtes und gemischtes Garn, Sonderstoffe, Fertigwaren von rund hundert Unternehmen, die im Bestand der AG „Uzbekyengilsanoat“ sind, vorgestellt. Jährlicher Export der Produkte dieser Betriebe übersteigt über eine Milliarde Dollar. Sie werden in mehr als 50 Länder exportiert.

Im Rahmen der Ausstellung werden zum ersten Mal die Meisterklassen unter Beteiligung der Designer von Südkorea und Usbekistan, Seminar-Trainings zu Fragen der Erweiterung des Exports der Textilprodukte in die EU-Länder durchgeführt werden. Es ist geplant, Potential des Landes im Textilbereich, Modenschau der Kleidungen, die in Usbekistan hergestellt sind, zu demonstrieren.

UzA