• Deutsch
  • English
  • Русский
  • o'zbek

Internationale Konferenz ist zu Ende

Die internationale Konferenz “Das historische Erbe von Gelehrten und Denkern des mittelalterlichen Orients, seine Rolle und Bedeutung für moderne Zivilisation” ist in Samarkand zu Ende.

Teilnehmer der Konferenz waren in der Meinung darüber einig, dass die Rede des Präsidenten der Republik Usbekistan Islam Karimov bei der Eröffnung des Forums eine besondere Atmosphäre der Konferenzarbeit gab, und begeisterte den Wissenschaftlern und Spezialisten.

In der Sektionsversammlung des Forums ging die Rede über die Rolle mittelalterlicher Denker des Orients bei der Gestaltung der exakten Wissenschaften wie Astronomie, Mathematik, Geographie und Vermessungskunde, ihres enormen Beitrags zur Entwicklung der Naturwissenschaften wie Medizin, Pharmakologie, Chemie und Mineralogie, sowie ihre historischen und philosophischen Erben, Errungenschaften in der Sprachwissenschaft und Literatur.

Insbesondere wurden die Vorträge über den Einfluß des wissenschaftlichen Erben von Al- Choresmi auf die Architektur und Epigraphik der Temuridenzeit, über Abu Rayhon Beruni und die Entstehung der Idee der Geodynamik in der Geologie, die Entdeckungen von Ahmad Al-Ferghani im Bereich der Hydrologie, das wissenschaftliche Erbe von Ibn Sina - Avicenna und seine Rolle bei der Entwicklung der Medizin und Pharmazeutik, die Verdienste von Mahmud Zamahshari auf dem Gebiet der Sprachwissenschaft, der Beitrag von Mirzo Ulugbek und der von ihm gegründeten wissenschaftlichen Schule zur Entwicklung der Mathematik und Astronomie, Bedeutungen der Werke von Alisher Navoi und Zakhiriddin Muhammad Babur für die Entwicklung der Weltliteratur und Kultur.

Direktor des Instituts für Astronomie der Akademie der Wissenschaften der Republik Usbekistan, Doktor der physikalisch-mathematischen Wissenschaften, Professor Shukhrat Egamberdiev, erster Prorektor der Nationalen Universität Usbekistan namens Mirzo Ulugbek, Shukhrat Sirojiddinov, Leiter der Fakultät für Geschichte und Archäologie der Universität für Wissenschaften und Technologie von China, Professor Shi Yong Li, Präsident des Vereins "Avicenna-Frankreich", Professor Mark Bonnel (Frankreich), Professor an der Katholischen Leuvener Universität, Yul Janssens (Belgien) und andere darauf hingewiesen, organisiert auf Initiative des Präsidenten Islam Karimov die internationale Konferenz beim Erlernen des wissenschaftlichen Erben mittelalterlicher Denker, des Bewußtseins ihren Beitrag zur Bildung und Entwicklung moderner Wissenschaft, dem Ausbau internationaler wissenschaftlicher Zusammenarbeit in dieser Richtung eine grosse Bedeutung hat.

Aufgenommen wurde Ergebnisdokument internationaler Konferenz.

Die Teilnehmer besuchten Samarkander berufliches College für Automobilbau, Leichtindustrie und Wirtschaft, machten mit den Ergebnissen im Land eingeführte des 12-jährigen kontinuierlichen Bildungssystems vertraut. Die Gäste würdigten hoch die Bedingungen und Möglichkeiten, die für die Ausbildung und Erziehung der Jugend geschaffen wurden.

Die Besuche und Besichtigungen von architektonischen und historischen Baudenkmäler und Sehenswürdigkeiten, verbunden mit den Namen unserer großen Vorfahren, modernen Gebäuden, die in den Jahren der Unabhängigkeit aufgebaut wurden, machten auf die Gäste unvergessliche Eindrücke.

Quelle: UzA

,