• Deutsch
  • English
  • Русский
  • o'zbek

Frieden und Einigkeit ist die Grundlage für die Entwicklung unseres Landes und den Wohlstand des Volkes

Auf Initiative des Präsidenten wurde in Usbekistan der 9. Mai – der Tag des Gedenkens und der Ehre als ein nationaler Feiertag weit begangen.

Gedenken an Menschen ist heilig, seine Ehre und Würde liegen am Herzen. Der Hintergrund und die Bedeutung vom Tag des Gedenkens und der Ehre sind durch diese humanistische Prinzipien geprägt.

Dieses bedeutende Datum ist zu einer guten Tradition geworden, wobei usbekisches Volk das Gedenken von Millionen Menschen aus Usbekistan, die im Krieg mit seinem Leben bezahlten, verehrt, einen hohen Respekt zeigt und den Veteranen, die noch am Leben sind, die zum Frieden und Gedeihen der Heimat einen grossen Beitrag leisteten, Ehren bezeigt.

An solchen Tagen begreifen wir tief die Bedeutung der Unabhängigkeit, Frieden und Ruhe. Wie wurde unser heutiges ruhiges und friedliches Leben für schwierigen Blutverlust erreicht.

Die Verordnung des Präsidenten Islam Karimov “Über die Belohnung der Teilnehmer des Zweiten Weltkriegs” vom 18. April 2014 ist noch ein deutlicher Ausdruck der Verehrung und Pflege gegenüber den im Krieg Verstobenen, den vom Krieg zurückkehrten Vätern und Großvätern, den Müttern, die alle Schwierigkeiten jener Zeit überwunden. Gemäß dieser Verordnung wurden in allen Städten und Bezirken, Dörfern und Mahallas Kriegsteilnehmern und Invaliden Subventionen und festliche Geschenke überreicht. Sie wurden von Vertretern staatlicher und öffentlicher Organisationen besucht. Es wurde ihnen materielle Hilfe und moralische Unterstützung gewährt.

Auf dem Gedenkplatz in Taschkent versammelten sich am 9. Mai die Veteranen des Kriegs und der Arbeit, Senatoren und Abgeordneten, die Mitglieder der Regierung, Militärs, Vertreter der Öffentlichkeit.

Der Präsident der Republik Usbekistan Islam Karimov besuchte den Gedenkplatz und legte einen Kranz am Denkmal der “Traurigen Mutter” nieder. Das Staatsoberhaupt ehrte das Gedenken unserer Landsleute, die ihr Leben im Zweiten Weltkrieg geopferten, durch eine Schweigeminute.

“Heute wird in unserem Land ein großes historisches Datum – der 69. Jahrestag des Sieges über den Faschismus begangen. In diesen Tagen erinnern wir uns an die Leute, die im Namen des heutigen friedlichen Lebens in Kriegsfeldern kämpften.”, sagte Islam Karimov im Gespräch mit Vertretern der Massenmedien.

“Ich äußere meinen aufrichtigen Respekt vor Kriegsveteranen, sowie allen Landsleuten, die mit ihrer aufopfernden Arbeit im Hinterland zum Sieg beitrugen, und wünsche ihnen im Namen des ganzen Volkes von Usbekistan langes Leben, so der Präsident Islam Karimov.

Im Gespräch mit Journalisten wies der Präsident auf die Notwendigkeit hin, immer wachsam und aufmerksam zu sein, um ähnliche Tragödie und Böse vorzubeugen, damit der Krieg nie wiederholt wird.

“Leider werden an verschiedenen Ecken der Welt, im nahen und fernen Ausland immer mehr verschärfende Konfrontationen und Konflikte beobachtet. Uns beunruhigt das, was in einigen Regionen Blut vergossen wird, Konflikte und Feindschaft sich vertiefen. Auf politischer Arena treten solche gefährliche Bedrohungen, wie Nationalismus, Chauvinismus auf, mit einem Wort verschärfen sich immer mehr Herausforderungen und Bedrohungen des Friedens und der Stabilität”, so Islam Karimov.

“In solcher komplizierten und gespannten Situation besteht unsere Position in der unbedingten Erfüllung von Hauptprinzipien, die in der Satzung der UNO, in den internationalen Rechtsnormen festgelegt sind, sowie in der Ausschließung der Gewalt, Gewaltanwendung. Es ist nötig, entstehende Konfrontationen und Konflikte nur auf politischer und friedliche Wege zu lösen, die Bedohung der politischen Souveränität des Landes und Unverletzlichkeit ihrer Grenze nicht zu zulassen. Das ist unsere feste Politik”, sagte Islam Karimov.

Alle Völker der Welt wünschen sich nur eins: dass sich der Krieg nie in irgendeiner Form wiederholt. Solche Bestrebungen und Ziel entsprechen den Interessen aller Völker der Welt. Kein einziges Volk in unserem Planet wünscht sich einen Krieg. Unser nahliegendes Nachbarland Afganistan will auch ein friedliches Leben.

Wir wünschen dem benachbartem Afghanistan den Frieden und die Stabilität. Usbekistan führt mit Afghanistan die Zusammenarbeit auf bilateraler Grundlage.

“Ich finde es angebracht, noch einmal zu wiederholen, dass unser Volk den Frieden und die Seelenruhe braucht. Unser Volk, das in seinem Leben manches erlebt hat, versteht ganz gut, dass man nur im Land, wo der Frieden und die Stabilität, gute Atmosphäre und gegenseitiger Respekt herrschen, den Wohlstand erreichen kann, wohlbehaltenes und glückliches Leben aufbauen, die edlen und Ziele und Bestrebungen verwirklichen kann”, sagte das Staatsoberhaupt von Usbekistan.

“Usbekistan”, so Islam Karimov, “entwickelt sich heute dank unseres edelmütigen und mit niemendem vergleichenden Volkes mit hohem und stetigem Tempo. Das Lebensstandart und -Qualität wächst stetig, unser Land wird immer mehr modern und gedeihend. Kurzum erreichen wir hohe Spitzenleistungen und leben im festen Glauben auf morgen. ”

Als ein Hauptfaktor der Erreichung einer großartigen Zukunft, edler Ziele zeigte der Präsident den Nachwuchs, der Übermut, Energie und Wissensdurst hat.

Der Präsident wies auf die Erklärung des Jahres 2014 zum “Jahr des gesunden Kindes” hin und sagte, dass verwirklichende umfangreiche Arbeite in dieser Richtung auf ein neues qualitatives Niveau erhöht und ihre grosse Ergebnisse geben werden.

Während der Reise nach Karakalpakstan bin ich zur Realisierung dieser unserer Bestrebungen, im Gespräch mit Menschen, die auf einer der größten Bauprojekte - der Lagerstätte Surgil Gas-Chemiekomplex Ustyurt arbeiten, überzeugt.

Experten aus Südkorea, die an diesem weltweit einzigartigen Baukomplex im Wert von ca. 4 Milliarden US-Dollar, bevor sie viele Länder besuchen, sprachen über unsere Jugend mit Bewunderung.

Besonders ist mir im Gedächtnis geblieben die Worte eines der südkoreanischen Manager. Der sagte, dass sie am Bau von vielen Projekten in verschiedenen Ländern der Welt beteiligten, aber solch einen zielstrebigen, intellektuell entwickelten und unternehmerischen jungen Menschen wie in Usbekistan noch nie getroffen. Wie schnell die usbekischen Jugend die modernsten Ausrüstungen und Technologien beherrschen, bewundert.

Meiner Meinung nach ist solche Anerkennung, die allen uns Gefühle wie tiefe Achtung und Stolz hervorruft.

In der Tat, unsere Jugend sind die Unterstützung und Hoffnung unserer Zukunft. Sie werden mit der Zeit zunehmend entscheidende Kraft. Wir bekräftigen noch mehr, dass wir all unsere hohe und edle Ziele, Hoffnungen und Wünsche bestimmt erreichen.

Zum Schluss seiner Rede gratulierte Islam Karimov den Kriegsveteranen, dem ganzen Volk von Usbekistan zum bedeutenden Feiertag und äußerte seine allerbeste Glückwünsche.

Quelle: UzA